Read e-book online Das Zweite Vatikanische Konzil (1962-1965). Vorgeschichte, PDF

By Otto Hermann Pesch

ISBN-10: 3429015332

ISBN-13: 9783429015336

Show description

Read Online or Download Das Zweite Vatikanische Konzil (1962-1965). Vorgeschichte, Verlauf, Ergebnisse, Nachgeschichte PDF

Best religion books

Get Compassion, Justice, and the Christian Life: Rethinking PDF

The city panorama is altering and, for this reason, city ministries are at a crossroads. If the Church is to be an efficient agent of compassion and justice, Robert Lupton notes, we needs to swap our undertaking techniques. during this compelling ebook, Lupton asks the harsh questions about carrier delivering and group development to aid ministries increase their effectiveness.

Download e-book for kindle: Alexandrian Cult Series by Peter S. Ruckman

A set of articles from the Bible Believers’ Bulletin at the maximum cult on the earth; surpassing the Mormons, the Jehovah’s Witnesses, or perhaps the Marian cult of Roman Catholicism. those articles represent a documented background of infidelity and apostasy between professing Christians from the First-century church to at the present time.

Read e-book online Discrimination: The Key To Sanity PDF

"Discrimination," the most popular buzz observe within the information media this present day, is getting used to cower the strong and stike worry into company, undefined, schooling, golf equipment, members, and the "politically right. " It has turn into anything to prevent in any respect bills, that are now working into the billsions. Having now turn into a criminal offense, "discrimination" is affecting every little thing of lifestyles.

Extra info for Das Zweite Vatikanische Konzil (1962-1965). Vorgeschichte, Verlauf, Ergebnisse, Nachgeschichte

Example text

Ber die Kurienleute sagte er einmal: »Es sind eifrige Männer, aber nicht sie regieren die Kirche. « In der Sache konnte Johannes genauso unbedingt sein und seinen Willen ohne Wenn und Aber durchsetzen, wie sein Vorgänger - darüber darf die menschliche und manchmal elegante Art, wie er das tat, nicht hin50 wegtäuschen. Wenn er es einmal nicht tat, dann wollte er es nicht, war vielleicht sogar froh, es nicht wollen zu müssen - aber aus keinem anderen Grunde. So auch beim Konzil. Ein »demokratisch« gesonnener Papst hätte das Unternehmen aufgeben müssen - zumindest sich weit mehr Zeit dafür nehmen müssen: so viel Zeit, bis, so hofften gewiß viele, sich das Problem durch seinen Tod würde erledigt haben.

Eine solche Frage war damals überhaupt nicht akut. Steht es aber so, hängt die Antwort auf die Frage nach der Vollmacht eines Konzils tatsächlich sozusagen vom Bewußtseinsstand der Kirche ab, wird man dann nicht schließen müssen: Auch die gegenwärtige kirchenrechtliche Lage ist eine solche, die nicht das letzte Wort zur Sache sein muß? Zweierlei steht jedenfalls fest: In der geltenden Rechtslage konnte das Konzil sich gegen den Papst beziehungsweise dessen Auffassun34 gen und die seiner Kurie nur mit der Kraft des Argumentes durchsetzen, nicht rechtlich.

Kardinal Lercaro, Erzbischof von Bologna, der später auf dem Konzil eine so wichtige und förderliche Rolle vor allem für die Liturgiereform spielte, ließ sich wie folgt vernehmen: »Wie kann er [der Papst] es wagen, nach 100 Jahren und nur 3 Monate nach seiner Wahl, ein Konzil einzuberufen? Papst Johannes ist vorschnell und impulsiv. Seine Unerfahrenheit und sein Mangel an Bildung führten ihn zu diesem Schritt, zu diesem Paradoxon. « Diese Worte sind zugleich ein Beispiel, wie in der Kritik neben den sachlichen Einwänden auch noch die nur mühsam gezügelte Verachtung für den Bauernjungen auf dem Papstthron mitschwang (»Mangel an Bildung«).

Download PDF sample

Das Zweite Vatikanische Konzil (1962-1965). Vorgeschichte, Verlauf, Ergebnisse, Nachgeschichte by Otto Hermann Pesch


by Michael
4.4

Rated 4.96 of 5 – based on 3 votes